. .

Jagdschloss Springe

Das Jagdschloss entstand in den Jahren 1836 bis 1842, zunächst eingeschossig mit niedrigem Dachausbau. Die dazugehörigen Forst- und Jagdhäuser kamen in mehreren Bauabschnitten bis 1912 hinzu.

Nach wechselvoller Verwendung im Wandel der Geschichte kam das Jagdschloss 1965 in die Obhut der Landesforstverwaltung zurück und in den Jahren von 1988 bis 1993 und 1999 bis 2000 wurde das Untergeschoss durch aufwändige Renovierung im klassizistischen Stil wieder hergestellt.

<< Lavessaal

Der Lavessaal, das ursprüngliche Speisezimmer, zeigt die prachtvollste klassizistische Innenausstattung im Schloss. Die aufwändigen Wand- und Deckenmalereien waren nach Entwürfen des hannoverschen Baumeisters Georg Ludwig Friedrich Laves gefertigt worden. Im Rahmen einer sorgfältigen Restaurierung zwischen 1988 und 1993 legte man sie wieder frei, bis dahin unter mehreren Farbschichten verborgen.

<< Kaisersaal

Der Kaisersaal, als Anbau 1878 bis 1880 unter preußischer Herrschaft neu erstellt, wurde nach wechselvoller Verwendung in den Jahren 1999 bis 2000 wieder im originalen, alten Glanz hergerichtet. Auch seine Möblierung und Ausstattung entspricht dem kaiserlichen Geschmack der Jahrhundertwende.

<< Museum

Die übrigen Räume im Erdgeschoss beherbergen das Museum für Natur, Jagd und Kultur mit einer naturkundlichen Dauerausstellung zu Lebensweise und Lebensraum einheimischer Wild-Tierarten. Ergänzend bietet das Jagdschloss Sonderausstellungen und eine jährliche Vortragsreihe an. Außerdem veranstaltet der Kulturkreis Springe regelmäßig Konzerte im Jagdschloss.

In den beiden Obergeschossen beherbergt das Jagdschloss den Jägerlehrhof als Ausbildungsstätte der Landesjägerschaft Niedersachsen. Vielfältige Seminare zu unterschiedlichen Themen der Bereiche Jagd und Natur werden hier angeboten.

Ihr Ansprechpartner
Günther Raschke         
Telefon: 05041/ 9468-23
Fax: 05041/ 9468-55

Öffnungszeiten

ganzjährig
täglich außer montags:
10.00 bis 16.00 Uhr
zusätzlich von April bis Oktober an Wochenenden:
10.00 bis 17.00 Uhr 

Eintrittspreise Sonderausstellung

Während der Sonderausstellung (16.06. - 10.09.2017) gelten folgende Preise:

  • HannoverCard und Ehrenamtskarte: Inhaber und eine Begleitperson (pro Person): 2,00 €
  • Kinder ab 3 Jahren, Schüler / Schulklassen (pro Person): 2,00 €
  • Schwerbehinderte, Studenten, Azubis, etc. (mit Ausweis): 3,50 €
  • Erwachsene: 5,00 €
  • Erwachsene Gruppen ab 20 Personen (pro Person): 4,50 €

Führungen bieten wir während der Sonderausstellung nicht an, damit Sie ungestört die Ausstellung genießen können.

Events oder Open Air

Feiern wie zu Kaisers Zeiten ...
Weitere Informationen hier oder als Download unseres Location-Flyers

360° Panoramabilder

Panoramabilder